1001 Gugelhupf

Sonntags ist das Stückchen Kuchen Pflichtprogramm.

Aber nicht immer reicht die Zeit aus, um aufwendige Torten oder Ähnliches zu backen. Und mal ganz ehrlich, es muss ja auch nicht immer die mächtige Sahne- oder Buttercremetorte sein.

Ein einfaches, aber dennoch sehr schmackhaftes und vor allem wandelbares Kuchenrezept habe ich vor Kurzem ausprobiert: ein Gugelhupf mit Schmand.

Durch den Schmand oder eine Mischung aus Schmand und Naturjoghurt wird der Kuchen schön saftig und super fluffig. Und wer keinen 0/8/15-Gugelhupf haben will, kann das leckere Grundrezept nach Belieben aufpeppen. Ob mit Schokolade, als Marmorkuchen, fruchtig mit Kirschen, oder als Herbstvariation mit Äpfeln und Nüssen, der Schmand-Gugelhupf ist ein echter Allrounder und für mich eine tolle Alternative zum Stück Torte.

1001 Gugelhupf

Zutaten:

  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 150 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Becher Schmand (oder ½ Becher Schmand und ein ½ Becher Naturjoghurt)
  • Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung:

  1. Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter mit dem Mixer schaumig rühren. Dann Mehl und Backpulver dazugeben.
  2. Den Schmand bzw. Schmand und Naturjoghurt unterrühren. Gegebenenfalls Nüsse, Schokoladenraspeln, Kirschen und Ähnliches untermengen.
  3. Den Teig in die gefettete und mit Paniermehl bestreute Kuchenform geben. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 60-70 Minuten backen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *